Dr. Stephanie Thewes

Rechtsanwältin (seit 1996)

Ausbildung

Studium der Rechtswissenschaften an der Ludwigs-Maximilians-Universität München, Stipendium nach dem Bayerischen Begabtenförderungsgesetz; Referendariat im Landgerichtsbezirk Heilbronn; Promotion über ein markenrechtliches Thema an der Ludwigs-Maximilians-Universität München; Praktika bei der Pariser Tochtergesellschaft eines Münchner Maschinenbauunternehmens sowie beim Goethe-Institut, Montevideo, Uruguay.

Tätigkeitsfelder

Dr. Stephanie Thewes berät und vertritt nationale und internationale Unternehmen auf allen Gebieten des gewerblichen Rechtsschutzes. Dabei liegt der Schwerpunkt ihrer beruflichen Tätigkeit im Bereich des Wettbewerbs- und Pharmarechts, speziell im Heilmittelwerberecht, sowie im Marken- und Patentrecht.
Ihre Anwaltstätigkeit begann Dr. Stephanie Thewes bei einer Münchner Anwaltskanzlei, wo sie vornehmlich markenrechtliche Mandate bearbeitete und daneben die Liquidation der Tochtergesellschaft eines französischen Unternehmens durchführte. Gleichzeitig betrieb sie ihre Promotion, die sie im Jahr 1999 abschloss. Vor ihrem Wechsel zu Preu Bohlig & Partner im Januar 2010 war Frau Dr. Thewes neun Jahre für eine BGH-Kanzlei in Karlsruhe tätig und arbeitete dort in einer Vielzahl von Verfahren im Bereich des Wettbewerbs-, Heilmittelwerbe- und Markenrechts.
Dr. Stephanie Thewes ist Verfasserin zahlreicher Publikationen insbesondere im Pharma- und Wettbewerbsrecht und Co-Autorin der Kommentierung zum HWG und UWG in dem Fachbuch „Pharmarecht“ von Meier/von Czettritz/Gabriel/Kaufmann, das im September 2018 in 2. Auflage erschienen ist. Seit 2017 bereitet sie als Dozentin des Preu-Kurses im Bereich des Wettbewerbsrechts Patentanwaltskandidaten auf die deutsche und europäische Patentanwaltsprüfung vor.

Publikationen anzeigen/ausblenden

Vortragstätigkeiten