Designschutz

"Hässlichkeit verkauft sich schlecht". Diese These von einem der Väter des modernen Industrie-Design, Raymond Loewy, ist heute aktueller denn je. Die ästhetische Gestaltung eines Produktes wird mehr und mehr zu einem wichtigen Absatzfaktor, wenn nicht überhaupt zur Voraussetzung für den Markterfolg. Das Bemühen um ein erfolgreiches Design lohnt sich jedoch nur, wenn für das Design wirksamer Rechtsschutz erlangt und dieser gegenüber Dritten wirksam durchgesetzt werden kann.


Eingetragene Designs bilden die Grundlage für einen effektiven Schutz einer Designleistung. Wir beraten und vertreten Sie in den verschiedenen Verfahren zur Erlangung von Designschutz vor dem Deutschen Patent- und Markenamt, vor dem Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt (HABM) oder vor der WIPO. Bei der Durchsetzung Ihrer EU-Designs, deutschen Designs oder international registrierten Designs sind wir für Sie in allen Phasen von Verletzungsstreitigkeiten tätig. Aufgrund der Aufwertung des Designschutzes durch die jeweiligen Gesetzgeber in den vergangenen Jahren ist häufig auch das Verfahren der einstweiligen Verfügung das Mittel der Wahl, um Ihre Rechte rasch durchzusetzen und damit den Markteintritt von Verletzungsprodukten rechtzeitig zu verhindern. Das Designrecht ist auch typischer Bereich der Produktpiraterie, gegen die wir die Möglichkeiten des Grenzbeschlagnahmeverfahrens für Sie ausschöpfen.


Unsere außergerichtliche Tätigkeit umfasst ferner die genaue Analyse der jeweiligen Schutzrechtslage einschließlich der Erstellung von Verletzungsgutachten sowie die Beratung und Gestaltung von Lizenzverträgen.


Ihre Ansprechpartner - Designschutz