Presserecht / Medienrecht

Die Pressefreiheit ist ein hohes Gut und im deutschen Grundgesetz geschützt. Allerdings findet die Pressefreiheit ihre Grenzen dann, wenn unwahre Behauptungen oder Schmähkritik über Privatpersonen oder Unternehmen verbreitet werden.


Preu Bohlig & Partner vertritt Presseunternehmen und Rundfunkanstalten, aber auch Unternehmen, Unternehmer oder Privatpersonen bei unzutreffender oder ehrverletzender Presseberichterstattung. Die Tätigkeit betrifft im Wesentlichen die außergerichtliche und gerichtliche Durchsetzung und Abwehr von Ansprüchen wegen Anschwärzung, Gegendarstellung, Geldentschädigung, Kreditgefährdung und Widerruf. Im Vordergrund steht hierbei der Unterlassungsanspruch und - wenn irgend möglich - der vorbeugende Unterlassungsanspruch gegen drohende Veröffentlichungen. Außerdem sind wir häufig tätig bei der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen wegen Verletzung des Persönlichkeitsrechts und des Rechts am eigenen Bild.



Ihre Ansprechpartner - Presserecht / Medienrecht